Zum Hauptinhalt springen Skip to page footer

Gospel-Kreuzweg am Karfreitag

Rieser Extra vom 12.08.2023

Singen für den guten Zweck in der Nördlinger Fußgängerzone

Jahreskonzert vor der Frankreich-Tournee 2023

Der Gospelchor singt in der Fußgängerzone für den guten Zweck

Mayors for Peace: Friedenstauben werden übergeben

In einer Andacht erhielt Nördlingens Oberbürgermeister David Wittner Friedenstauben von Bürgern sowie die Einladung zu den "Mayors for Peace".

Zum Bekenntnis für Frieden erhielt Nördlingens Oberbürgermeister mehr als 1000 Papiertauben von Bürgern und eine Einladung zu einer besonderen Initiative.

Aufgespannt zwischen den hohen Säulen der Sankt-Georgs-Kirche in Nördlingen hängt ein großes Netz. Gesammelt darin schweben unzählige Papiertauben hinter dem Altar. Mehr als 1000 davon – in vielen Farben, als Origami und Silhouetten – hatten Bürgerinnen und Bürger der Stadt in den vergangenen Wochen gebastelt. Die symbolische Einladung an die Stadt, der Organisation "Mayors for Peace" beizutreten, hat Oberbürgermeister David Wittner in einer Andacht am Freitag erhalten.

Die "Bürgermeister für den Frieden" haben ihre Wurzeln in Japan. Über den dortigen Großstädten Hiroshima und Nagasaki warfen 1945 die USA zwei Atombomben ab. Beide Ereignisse haben rund 210.000 Menschenleben und die Städte zerstört, heißt es auf der Website der Initiative. "Niemand soll jemals so leiden wie wir", wünschten sich die Überlebenden, die noch nach 78 Jahren unter den Auswirkungen leiden. Die Bürgermeister beider Orte gründeten deshalb 1982 die "Mayors for Peace", der sich Gemeinden weltweit anschließen können, um einen Beitrag für eine "Welt ohne Atomwaffen", für "sichere und lebendige Städte" sowie für eine "Kultur des Friedens" zu leisten.

Mayors for Peace: Nördlingen setzt sichtbares Zeichen

Bald soll auch Nördlingen zu den bislang beteiligten 8265 Städten aus 166 Ländern gehören. Deren Anliegen teile die evangelische Kirchengemeinde, erklärte Gemeindediakon Michael Jahnz zu Beginn der Andacht. Schulen, Kitas, Pflegeheime und Familien seien daher dazu aufgerufen gewesen, eintausend Tauben zu basteln – sogar 327 mehr sind es geworden. So unterschiedlich wie die Macharten der Vögel seien auch ihre Erschaffer und deren Gedanken zum Frieden. Er freue sich, wenn nun auch Nördlingen ein "sichtbares Zeichen" setzen wolle, sagte Jahnz, und überreichte dem Oberbürgermeister die Beitrittsdokumente vor dem symbolischen Hintergrund aus Friedenstauben. Auch ein Symbol wirke, wenn dadurch viele den Auftrag annähmen, Frieden zu stiften, so Jahnz.

Oberbürgermeister David Wittner bekräftigte das und lobte die Tradition der Friedensgebete in den Stadtkirchen: Der Auftrag zum Frieden "beginnt bei uns selbst". Seinen Auftrag, als Oberbürgermeister die Bürgerinnen und Bürger seiner Stadt zu schützen, nehme er gerne weiterhin an. Auch der Stadtrat würde dem Beitritt wohl geschlossen zustimmen. Nicht zuletzt der Krieg in der Ukraine zeige, wie "brüchig" Frieden sei – dieses Privileg sei niemals als selbstverständlich zu betrachten.

Bereitschaft zur Versöhnung ist keine Schwäche

"Vergelte niemals das Böse mit Bösem", erläuterte Dekan Gerhard Wolfermann weiter, "sondern überwinde das Böse mit Gutem." Das fiele zwar schwer, aber durch seine Vergebung ermögliche Gott den Menschen, wiederum anderen zu vergeben. Die Bereitschaft zur Versöhnung sei keine Schwäche und in seinem Traum von Kirche sei sie ein Ort, um das einzuüben.

 

 

 

"The Peacemakers" in Nördlingen: Die vielleicht schönste Art, vom Frieden zu träumen von P.Urban am 09.05.2023 RN

Dieser Artikel ist im evg. Gemeindebrief der Christuskirche Donauwörth Ausgabe 2/23 auf Seite 15 erschienen

Dieser Artikel ist in den Donauwörther Nachrichten am 29.03.2023 erschienen

Wir sind dabei am Samstag, 18.März 2023, 19 Uhr in Donauwörth in der Evang. Christuskirche

Jeden Mittwoch leuten um 19:00 Uhr die Kirchenglocken für den ukrainischen Frieden.

RN vom 04.11.2021 (Peter Urban)

Reformationsfestabend am 31.10.2021 um 20:00 Uhr

RN vom 30.10.2021

RN vom 29.10.2021 (PM)

Vom Titelblatt des Evg. Gemeindeboten Dez.2019/Jan./Feb.2020

Artikel in der Rieser Nachrichten vom 10.12.2019 (geschrieben von Peter Urban)

Weihnachtskantate für junge Leute von Klaus Wüsthoff von Peter Urban in Online-Rieser Nachrichten vom 09.12.2019

Artikel vom 05.12.2019 in den RIESER NACHRICHTEN (Geschrieben von Alois Knoller)

Artikel vom 04.08.2019 in der SOZ (geschrieben von RED)

Nach oben

Artikel vom 02.08.2019 in der RN (pm)

Nach oben

Artikel vom 24.07.2019 in den RN und Rieser EXTRA (RED)

Artikel vom 24.07.2019 in den RN (geschrieben von Silke Hampp)

Nach oben

Die Nacht der Psalmen aus den RN vom 20.07.2019

Artikel aus der SOZ v. 24.02.2019 (RED)

Meldung von Udo vom 20.02.2019

Artikel aus den Rieser extra vom 13.02.2019

Kirchenzeitung vom Januar 2019

Rieser Nachrichten vom 24.12.2018

Rieser Nachrichten vom 28.09.2018 (pm)

Rieser Nachrichten vom 29.07.2018

Rieser Nachrichten vom 28.08.2018

aus der Festschrift das Dekanatsfest 2017

Rieser Nachrichten vom 15.10.2016 (geschrieben von Ernst Mayer)

Artikel aus der Rieser Nachrichten vom 09.10.2016 (red)

Rieser extra vom 03.10.2016 (Peter Tippl)

Rieser Nachrichten vom 02.10.2016 (geschrieben von Pet)

Rieser extra vom 20.06.2016 (uk)

Kirchenmusik in St. Georg Nördlingen

Samstag 18. Mai 2024 - 12:00 Uhr - St. Georg -…

Weiterlesen

Samstag 25. Mai 2024 - 12:00 Uhr - St. Georg -…

Weiterlesen

Freitag 31. Mai 2024 - 18.00 Uhr -…

Weiterlesen